Überall auf der Welt finden große Sportveranstaltungen statt: die Olympischen Spiele, Weltmeisterschaften oder Wettkämpfe in verschiedensten Sportarten. Um an die Weltspitze zu kommen, müssen die Athleten täglich hart trainieren. Aber jeder fängt klein an. Damit auch du fit bleibst, findest du hier ein paar Sportübungen zum Nachmachen. Vielleicht wirst du auch einmal Profi?

Viel Spass!

Hangeln 💪

Fast an jedem Spielplatz findest du Leitern oder Stangen, an denen du dich entlanghangeln kannst. Du wirst feststellen, dass allein 30 Sekunden frei hängen sehr anstrengend sind. Als nächsten Schritt versuche, dich beim Hängen hoch in Richtung Stange zu ziehen. Das nennt man Klimmzug. Wenn du das 5 Mal hintereinander schaffst, bist du schon super!

Den Weltrekord darin hält Lee Chin-Yong aus Korea. Er schaffte im Alter von 70 Jahren 612 Klimmzüge hintereinander.

Als letzte Übung kannst du dich an einer hängenden Leiter entlanghangeln. Eine Hand greift dabei immer nach vorn zur nächsten Sprosse. Davon bekommst du Kraft in den Armen.

Springen 👣

Einen großartigen Hüpfparcours kannst du mit Straßenmalkreide selbst gestalten: Male Pfeile, Kästchen oder Kreise auf die Straße und nummeriere sie. Dazu kannst du ein paar Reifen, Hütchen oder Kisten als Hindernisse aufstellen. Schon kannst du vorwärts, rückwärts oder auf einem Bein durch den Parcours toben. Als Profi kannst du versuchen, es mit einem Sprungseil zu schaffen. Oder du übst Weitsprung: Markiere in einer Wiese mit einer Linie den Ort, von dem du abspringst. Jetzt musst du nur noch schnell anlaufen, loshüpfen und hinterher messen, wie weit du gekommen bist. Springen schult Körperspannung, Koordination und den Gleichgewichtssinn.

Turnen & Tanzen 🎵

Auf einer Matte oder dem Rasen kannst du am besten Turnen üben. Es muss nicht gleich die Radwende sein, fange mit einfachen Rollen an und steigere dich langsam. Wenn du Rhythmische Sportgymnastik üben möchtest, suche dir ein Tuch und denke dir einen sportlichen Tanz aus. Während du tanzt, kannst du das Tuch kreisen und schwingen lassen oder nach oben werfen und wieder fangen. Am meisten Spaß macht das, wenn dabei dein Lieblingslied läuft.

Klettern im Türrahmen 🚪

Klettern ist super für die Koordination und die Kraft in Armen und Beinen. Versuche doch einmal, barfuß oder mit rutschfesten Turnschläppchen, den Türrahmen bis nach oben hinaufzuklettern. Dabei klemmst du beide Beine und Arme in den Rahmen und stemmst sie nach außen. Schritt für Schritt kommst du nach oben.

Hindernislauf/laufen 👟

Um deine Schnelligkeit zu trainieren, kannst du dich wie die Profiläufer in einem Sprint versuchen oder mit deinen Freunden um die Wette laufen. Markiere dazu auf einer geraden Strecke mit einer Linie den Start und das Ziel. Dann startet der Schiedsrichter das Rennen mit dem Kommando „Auf die Plätze, fertig, los“ und klatscht bei „los” in die Hände. Wenn du eine Stoppuhr hast, kann der Schiedsrichter damit auch deine Zeit messen. Wenn du es noch spannender machen möchtest, stellst du einige Hindernisse zum Umrunden oder Überspringen auf der Strecke auf.

Kugelstossen ⚫

Auch Kugelstoßen ist eine olympische Disziplin. Die Stoßkugeln der Profis bestehen aus Gusseisen. Für deine Übung zu Hause brauchst du aber nur einen Ball. Wie der Name schon sagt, wird der nicht geworfen, sondern gestoßen. Dafür stellst du dich an eine Linie, hältst den Ball mit angewinkeltem Arm ganz nah an deine Wange. Jetzt stößt du den Ball so schnell du kannst nach vorne. Danach misst du deine Weite mit einem Maßband.

Den Weltrekord der Männer im Kugelstoßen hält mit 23,12 Metern der US-Amerikanische Leichtathlet Randy Barnes. Bei den Frauen hat die Russin Natalja Lissowskaja den Rekord mit einer Weite von 22,63 Metern aufgestellt.

Workout für kids 🙌

Um täglich Muskulatur und Gesundheit zu stärken, haben wir fünf Übungen für dich zusammengestellt.

Trockenschwimmen: Leg dich mit ausgestreckten Armen und Beinen auf den Bauch und hebe sie an. Nun bewegst du sie 30 Sekunden auf und ab, ohne dass sie den Boden berühren.

Wandsitz: Gehe in die Hocke und lehne dich mit dem Rücken an die Wand. Halte diese Position für 30 Sekunden.

Liegestütz vor- und rückwärts: Mache 10 Liegestütze an einem Stuhl oder am Sofa. Drehe dich um und mache dasselbe noch 10 Mal mit dem Rücken zur Sitzbank. Das nennt man Trizeps-Dips.

Planks: Ein Plank ist ein Unterarmstütz. Lege dich für diese Übung auf den Boden und stütze dich mit den Unterarmen ab. Deine Beine sind lang und gestreckt, deine Körperhaltung ist gerade. Halte die Position für 1 Minute.

Step-Ups: Stelle dich vor eine Treppe und mache einen Schritt mit dem rechten Bein auf die erste oder zweite Stufe. Dann machst du einen Schritt zurück in die Ausgangsposition. Immer im Wechsel für 1 Minute.

Eigener Skatepark 🛹

Mit ein paar kreativen Ideen hast du schnell einen eigenen Parcours für Roller, Fahrrad, Inline-Skates oder Skateboard. Auf einem alten Brett kannst du etwa lernen, zu balancieren. Einen Bordstein kannst du als Rampe umfunktionieren oder üben, die Stufe hoch- und runterzuhüpfen. Einen Sprung mit dem Skateboard auf irgendwelche Sachen nennt man übrigens Holly. Du kannst auch Stöcke zum Überspringen oder Kegel zum Umfahren in deinen Parcours miteinbauen. Wenn du Inline-Skates fährst, versuche dich doch auch gleich einmal im Rückwärts­fahren.

Vergiss aber nie, deinen Helm und deine Schützer anzulegen!

image

in unserem Comic möchte Globini

ein Supersportler werden!